Logo Prinz Eisenherz Prinz Eisenherz Lexikon Prinz Eisenherz

© 2007-2020 Andreas Schmidt

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


petronius_maximus

Petronius Maximus

*396, +31. Mai 455; vom 16. März 455 bis zu seinem Tod römischer Kaiser

Petronius Maximus, ein reicher Senator, der auch mehrere wichtige Posten mehrmals bekleidet hatte (so war er zweimal Konsul [433 und 443] und zweimal Prätorianerpräfekt für Italien, außerdem Patricius), amtierte vom 16. März bis 31. Mai 455 als weströmischer Kaiser. Er war der Nachfolger des letzten Mitgliedes der theodosianischen Dynastie, Valentinians III. Den Quellen zufolge war er sowohl in dessen Ermordung als auch in die des Aetius verstrickt.

Maximus, der nur ein schwacher Kaiser war, floh während der Belagerung von Rom durch den Wandalenkönig Geiserich aus der Stadt und wurde auf der Flucht getötet. Seine nur kurze Regierungszeit wäre an sich unbedeutend gewesen, fiele in sie nicht die zweite Plünderung Roms innerhalb von 45 Jahren. Zudem begann mit seiner Herrschaft eine Zeit von nur kurzfristig regierenden Kaisern, die zudem der schwierigen Lage im Westreich nicht mehr Herr werden konnten. Meist war der germanische Magister mititum Ricimer mächtiger als seine nominellen Vorgesetzten.

Eisenherz und Aleta wollen gerade zu dem Zeitpunkt in Rom heiraten, als Kaiserin Eudoxia aus Rache für die Ermordung Valentinians durch Maximus die Wandalen gerufen hatte.

Seiten: 468/11

Links hierher:

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
T R Q C R
 
petronius_maximus.txt · Zuletzt geändert: 07.08.2020 12:25 (Externe Bearbeitung)